17.gif

121.gif

14.gif

holos- Leitgedanken zu Komplementärtherapie, Massage, Körperarbeit, Pflege und Bildung

"holos" (griech.) heisst ganz, heil, heilig und steht stellvertretend für holostisches Denken und Handeln und ein holostisches Gesundheitsverständnis. Gefühl, Können, Kunst, Intuition, Spiritualität, Erfahrung und Wissen verknüpfen sich offen und gleichwertig zu einem Ganzen.
Massage und Körpertherapie als integrative Behandlungsformen werden bei holos auf fachlich anspruchsvoller und breit abgestützter Grundlage angewandt und gelehrt.

Jeder Mensch - im Gesunden wie im Kranken und im Lernen und Sich-Entwickeln - wird als Ganzes gesehen. Körperliche, psychische, spirituelle, soziale und die Umgebung betreffende Elemente bestimmen das Sein jedes einzelnen mit und sind systemisch miteinander verbunden. Entwicklung und Lernen geschieht im momentanen Ergehen auch auf der Vorgeschichte und dem individuellen Umgang des Menschen mit all diesen Elementen. Entsprechend werden die Prozesse unter Absprache der Zielrichtung und Vorgehensweisen, im Rahmen des Möglichen individuell mit den Beteiligten gestaltet.

Heilung und Lernen sind lebenslange Prozesse, die - um bleibende Erfolge zu erzielen - jeder Mensch selbst bearbeiten muss. Jede Klientin und jede Fachperson soll ihre eigenen Wege dazu verfolgen können. Behandlungen wie Bildungsangebote werden situativ und individuell angepasst, um effiziente Entwicklungs- und Lernprozesse zu unterstützen. Klientinnen und Lernenden wird Raum zur Mitwirkung und Selbststeuerung gegeben. Auf der Grundlage eines humanistischen Menschenbildes sind alle Angebote in der Behandlung und Bildung möglichst offen und von Wertschätzung gegenüber dem Mitmenschen getragen, damit (entsprechend konstruktivistischer Erkenntnisse) die Beteiligten ihre persönlichen Schritte gehen können.